TopKontor 5.12 SP1 verfügbar

Für Kunden mit gültigem Pflegevertrag ist die neue Version 5.12 Servicepack 1 verfügbar.
Bitte benutzen Sie die Updatefunktion in TopKontor Handwerk um die Aktualisierung durchzuführen.

Die wesentliche Neuerung besteht darin, dass es in bestimmten Konstellationen mit der Version 5.12.0.8 zu Zugriffsverletzungen kam. Die Ursache hierfür wurde beseitigt. Darüber hinaus konnten zwei weitere OCI-Lieferanten (die Großhändler LICHT Zentrale aus Ansbach und Unielektro aus Eschborn) eingebunden werden.

smarthandwerk 2.0 Servicepack verfügbar

Wesentliche Neuerungen in der Version:

SHK–Connect–Schnittstelle zu G&C- und der G.U.T.-Gruppe

Um den Datentransfer über die SHK–Connect–Schnittstelle zu den  Lieferanten G&C– und G.U.T.–Gruppe zu gewährleisten, wurden für die Kommunikation unter Berücksichtigung der Sicherheitsrichtlinien der Lieferanten speziell neue Funktionen eingebaut.

Erweiterung der Scanner–Schnittstelle:

Über „Dokument scannen“ können jetzt auch mehrseitige Dokumente zu einem Dokument in der Kundenhistorie und zu einem Mandant in der Mandatsverwaltung als PDF-, TIFF-,  oder JPEG-Datei über einen Scanner hinzugefügt werden.


DMS–Schnittstelle  (Dokument–Management–System)

Die DMS-Schnittstelle speichert Dokumente  (Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, etc.) im PDF-Format. In einer Indizierungsdatei werden Parameter für die Suche in einem DMS-System bereit gestellt.


Importschnittstelle für die ÖNorm

Mit der ÖNorm–Schnittstelle können österreichische Ausschreibungen in  beiden Normungen B2062/2063 und A2063 importiert, bearbeitet und wieder mit der gleichen Normung ausgegeben werden. Alle Sonderfunktionen, die Sie von der Bearbeitung einer GAEB-Ausschreibung kennen, wie z. B. Kalkulationsschnellerfassung, Verknüpfung mit dem Leistungsstamm oder die Bietertextergänzung stehen auch für die Bearbeitung einer ÖNorm-Ausschreibung bereit.

TopKontor 5.11 verfügbar

Wesentliche Neuerungen in der Version 5.11

SHK–Connect–Schnittstelle zu G&C- und der G.U.T.-Gruppe

Um den Datentransfer über die SHK–Connect–Schnittstelle zu den  Lieferanten G&C – und G.U.T. – Gruppe zu gewährleisten, wurden für die Kommunikation unter Berücksichtigung der Sicherheitsrichtlinien der Lieferanten, speziell neue Funktionen eingebaut.

Erweiterung der Scanner – Schnittstelle:

Über „Dokument scannen“ können jetzt auch mehrseitige Dokumente zu einem Dokument in der Projektverwaltung, dem Projekt selbst, einem Dokument in der Wartung- und Service-Projektverwaltung oder an einem Mandant in der Mandatsverwaltung als PDF-, TIFF-,  oder JPEG-Datei über einen Scanner hinzu gefügt werden.


DMS–Schnittstelle  (Dokument–Management–System)

Die DMS Schnittstelle speichert Dokumente  (Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, etc.) im PDF Format. In einer Indizierungsdatei werden Parameter für die Suche in einem DMS System bereit gestellt.


Importschnittstelle für die ÖNorm

Mit der ÖNorm – Schnittstelle können österreichische Ausschreibungen in  beiden Normungen B2062/2063 und A2063  importiert, bearbeitet und wieder mit der gleichen Normung ausgegeben werden. Alle Sonderfunktionen die Sie von der Bearbeitung einer GAEB Ausschreibung kennen, wie z. B. Kalkulationsschnellerfassung, Verknüpfung mit dem Leistungsstamm oder die Bietertextergänzung stehen auch für die Bearbeitung einer ÖNorm Ausschreibung bereit.

Wie erkenne ich eine betrügerische E-mail

Betrügerische Phishing e-mails

Aus gegebenem Anlass möchten wir erneut auf vielfältige Gefahrenquellen aus dem Internet hinweisen bei denen auch bei modernen Virenschutzprogramme die Gefahr nicht sofort erkennen. Gerade jetzt im Zuge der SEPA Umstellung versuchen einige kriminelle Trittbrettfahrer mittels sogenannter Phishing e-mails an Passwörter und persönliche Daten heranzukommen. Woran erkennt man jetzt solche E-Mails?

  1. Ungewöhnliche (unbekannte) Absender
  2. Wortwahl und Rechtschreibung.
  3. Ungewöhnliche Links (in unserem Beispiel sogar im Klartext! Ansonsten häufig versteckt > mit der Maus auf den Link ohne zu klicken)
  4. Widersprüchliche Aussagen
  5. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn dann noch ein Mitarbeiter anrufen wird! Dieser kann auch privat erfolgen! Hier wird dann versucht Zugriff auf Ihren Rechner zu erlangen!Phisching-Mail